Veröffentlicht in Allgemein, Kinderkram, Stricken

Strikkedukker für’s Lieblingspatenkind

Juchuu, sie ist fertig: meine zweite Strikkedukker-Strickpuppe nach dem wunderbaren Buch von Arne und Carlos! Darf ich vorstellen? Das ist Lotta!

photo252349871924816112

Lotta ist die zweite Strikkedukker, die ich gestrickt habe, die erste habe ich vor ca. 3 Jahren gestrickt, für den Cousin meines Patenkindes zur Geburt. Ich hatte im Jahr davor das Vorgängerbuch von Arne und Carlos mit gestrickten Weihnachtskugeln entdeckt und war so begeistert, dass ich mir auch ihr nächstes Buch kaufte, auch wenn ich nicht so recht wusste, wofür (und vorallem für wen) ich Puppen stricken sollte. Aber, man wird ja älter und um einen herum bekommen alle Kinder, also passte das ganz gut.

Jetzt ist so ein Püppchen nicht unbedingt wenig Arbeit und das Stricken auch eher anstrengend, deshalb hat es wahrscheinlich auch etwas länger gedauert, bis ich mich mal wieder daran gewagt habe. Und so ist Lotta entstanden:

Erstmal vorneweg: ich finde, das Buch erklärt die Arbeitsweise wirklich sehr gut. Es gab kaum Stellen, die ich irgendwie missverständlich fand, oder an denen mir nicht klar war, was ich tun sollte (und das habe ich sonst wirklich häufig bei allen möglichen Anleitungen). Es gibt einen Anfangsteil, in dem kurz(!) alle wichtigen Techniken (Maschenzu- und abnahmen, Stickstichte, etc.) erklärt werden, dann beginnt die eigentliche Erklärung zum Stricken des Puppenkörpers. Ich denke, man sollte schon einigermaßen sicher mit Nadelspiel stricken können, nicht zuletzt, weil das ganze manchmal ein wenig friemelig sein kann, weil man sehr wenig Maschen auf den Nadeln hat. Wer Socken stricken kann, kann aber auf jeden Fall auch Strikkedukker stricken!

Gestrickt wird mit einem (besser zwei) 2,5er Nadelspiel(en), ich hatte erstmals Holznadeln (von Lana Grossa) mit denen ich eigentlich auch zufrieden war (bis eine kurz vor Fertigstellung der Puppe zerbrochen ist), und passendem Garn. Die ganz genaue Garnstärke ist nicht so wichtig, es sollten nur alle Garne die gleiche Stärke haben, sonst leiden die Proportionen. Wichtig ist, dass die ganze Puppe sehr eng gestrickt wird, da sie mit Füllwatte ausgestopft wird und man ansonsten die Watte durchblitzen sieht. Das macht das Stricken etwas anstrengender, finde ich.

Als Füllmaterial habe ich die Füllung eines IKEA-Kissens für 2,99€ verwendet. Das ist deutlich günstiger als alles was man im Bastel-/ oder Handarbeitsladen bekommt, waschbar und eignet sich dafür hervorragend. Auch genähte Kuscheltiere, kleine Kissen o.ä. fülle ich mit Vorliebe damit. Eins dieser Kissen steht deshalb genau so standardmäßig auf meinem IKEA-Einkaufszettel, wie Teelichter, Bomullstoff (hervorragend für Probeteile) und Zimtschnecken.

photo252349871924816109

Als erstes werden die Beine gestrickt, die erst einzeln und dann an der Hüfte zusammengestrickt werden. Lotta hat eine rote Strumpfhose bekommen, man könnte natürlich aber auch die Hautfarbe verwenden, für die man sich entschieden hat, dann kann man die letzten Runden der Beine in einer anderen Farbe (für eine Unterhose) stricken. Danach kann man entweder zur T-Shirt-Farbe (hier weiß) wechseln, oder wieder zur Hautfarbe. Auch die Arme werden erst einzeln gestrickt und dann an den Oberkörper angestrickt. Auch hier kann man kurz vor Armabschluss zur T-Shirt-Farbe wechseln, wenn man will. Im Buch gibt es auch ganz süße Vorlagen für T-Shirts mit Herzchenmuster, aber das war mir ehrlich gesagt zu viel Aufwand für Unterwäsche. Da man durch das einzeln stricken immer mal wieder Teile stilllegen muss, seht ihr auf dem Bild auch einen meiner Tricks für das Stilllegen von wenigen Maschen: Haarklammern. Darauf kann man wunderbar Maschen stilllegen, es rutscht nichts runter, sondern bleibt durch die Haarklammern wunderbar genau da, wo es bleiben soll.

photo252349871924816111

Nachdem der Körper dann soweit fertig ist, kommt der Kopf: dieser ist im Grunde eine runde Kugel, in die ein Noppen für die Nase eingestrickt und zwei Löcher für die Augen gelassen wurden. Die Augen sind das einzige, das ich nicht nach Anleitung gemacht habe. Eigentlich wird die Pupille und das weiße darum gestrickt, bei mir wurde die Pupille dabei aber immer viel zu groß und füllte das ganze Augenloch aus. Deshalb habe ich einfach nur weiße Kreise gestrickt und die Pupille aufgestickt, das finde ich von der Proportion schöner. Die Augen werden dann von hinten in die Augenlöcher angenäht. Danach werden Haare eingeknüpft. Ich wollte für Lotta eine wilde rote Haarpracht, deshalb habe ich sehr viele Haare eingezogen, wenn man einen einfachen Zopf machen will, reicht auch ein Kranz aus Haaren rund um den Haaransatz. Zum Schluss wurde dann noch ein Mund aufgestickt und die Haare zu zwei Zöpfen frisiert.

Das Kleid für Lotta hatte ich vor längerer Zeit schonmal gestrickt, weil ich es so niedlich fand, der ganze zweite Teil des Buches besteht aus Anleitungen für die verschiedensten Kleidungsstücke (inkl. Schuhe und Accesoires) und wunderbar liebevollen Fotos.

Und so sieht sie nun aus, die Lotta, und ich hoffe, dass mein Patenkind viel Spaß an seiner neuen Spielkameradin haben wird!

7 Kommentare zu „Strikkedukker für’s Lieblingspatenkind

    1. Hallo Petra,
      schön, dass dir die Puppe gefällt. Ich find das Buch auch wirklich toll und es macht so viel Spaß, so ein süßes Püppchen entstehen zu sehen, oder? Ich finde immer den Moment, wenn man die Augen und den Mund fertig hat so besonders. Fast, als würde die Puppe damit ein bisschen zum Leben erwachen.
      Liebe Grüße
      Annika

      Liken

    1. Danke 🙂 ich hoffe auch, dass die Puppe vielleicht zu einem kleinen Wegbegleiter für mein Patenkind wird. Ich bewundere immer Menschen, die malen und zeichnen können, das liegt nämlich mir so gar nicht 😉
      Lieben Gruß
      Annika

      Gefällt 1 Person

  1. Schöne Puppe! Mir ist nach einigen Jahren auch gerade wieder das Buch in die Hände gefallen und schwups das erste Bein auf den Nadeln. Man kann nicht anders, oder? Schöner Artikel, mit Liebe geschrieben. 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s